Ich habe Reisehunger! Gai Pad Krapau mit Kokosreis

Rezept für Gai Pad Krapau mit Kokosreis | www.dearlicious.com

[Dieser Beitrag enthält Werbung.]

Mein Fernweh nimmt einfach nicht ab, daher kommt mir die aktuelle Wochenwelt von Tchibo* sehr gelegen. Denn unter dem Motto „Reisehunger – So kocht die Welt“ werden viele tolle Produkte geführt, die dazu einladen, auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch verschiedene Länder und Kulturen zu gehen. Ich war in letzter Zeit auf Rhodos, in München und Straßburg, und nun zieht mich mein Herz wieder gen Thailand. Daher nehme ich euch heute mit auf einen kulinarischen Ausflug und serviere Gai Pad Krapau mit Khao Mun. Und nun auf Deutsch: Es gibt gebratenes Hühnchen mit Thai-Basilikum und dazu Kokos-Reis. Eins verspreche ich euch: Es wird scharf und lecker!

Rezept für Gai Pad Krapau mit Kokosreis | www.dearlicious.com
Gai Pad Krapau | Servierpfanne*

Das braucht ihr für zwei Portionen Gai Pad Krapau:

  • 4-X Thai-Chilis, nach Geschmack
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel
  • 300 gr Hühnchenbrust
  • 200 gr Zuckerschoten
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Austernsoße
  • 1 TL Fischsoße
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Wasser
  • 2 Handvoll Thai-Basilikum-Blätter
  • Pflanzenöl zum Anbraten

Das Rezept für den Kokosreis findet ihr hier.

Rezept für Gai Pad Krapau mit Kokosreis | www.dearlicious.com
Duftender Kokosreis | große Schüssel*

Und so bereitet ihr das scharfe Gai Pad Krapau zu:

Als allererstes den Reis nach diesem Rezept (hier klicken) aufsetzen. Das kann man sowohl im normalen Kochtopf als auch im Reiskocher* machen.

Für das Gai Pad Krapau: Knoblauch schälen, sehr fein würfeln und Chilis in Ringe schneiden. Danach die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Die Hühnchenbrust grob zerhacken und Zuckerschoten in circa 2 cm breite Stücke schneiden. Sojasoße, Austernsoße, Fischsoße, Zucker und Wasser in einem Schälchen anrühren und bereit stellen. Sobald alles vorbereitet ist, Öl im Wok* oder einer Pfanne* erhitzen; Knoblauch, Zwiebeln und Chili hinzufügen und leicht anbraten. Das Fleisch hinzugeben und etwas verteilen, sodass keine großen Klumpen mehr vorhanden sind. Dann gebt ihr die zusammengemischte Soße hinzu. Kurz bevor das Fleisch gar ist, auch noch die Zuckerschoten hinzugeben. Sobald das Fleisch gar ist und die Zuckerschoten die gewünschte Bissfestigkeit haben, Basilikumblätter grob zerrupft untermischen und mit Kokosreis servieren.

Rezept für Gai Pad Krapau mit Kokosreis | www.dearlicious.com
Gai Pad Krapau bereitet man am besten im Wok* zu.

 

Rezept für Gai Pad Krapau mit Kokosreis | www.dearlicious.com
Gai Pad Krapau mit Kokosreis | Servierteller*

Lasst es euch schmecken!

Traditionell wird Gai Pad Krapau mit normalem Jasminreis und einem kross frittierten Spiegelei serviert. Das könnt ihr euch natürlich auch überlegen, aber Kokosreis ist immer ein Highlight. Denn er schmeckt ganz dezent süßlich und harmoniert super mit dem scharfen Krapau. In Thailand kann es gar nicht scharf genug sein, aber ihr habt natürlich mehr Freude, wenn ihr eure Grenzen vorsichtig auslotet. Wenn ihr nicht wisst, wie viel ihr vertragt, dann fangt doch nur mit einer oder zwei Chilis an und tastet euch ran.

Rezept für Gai Pad Krapau mit Kokosreis | www.dearlicious.com
Scharf und lecker! | Servierteller mit Stäbchen*

Thai-Basilikum ist übrigens essentiell für dieses Gericht und sollte nicht durch den Basilikum, den man hierzulande kennt und liebt, ersetzt werden. Ihr findet alles, was ihr für dieses Rezept benötigt, in jedem gut sortierten Asiamarkt. Also lasst es euch schmecken und habt viel Spaß auf diesem kleinen kulinarischen Ausflug! Und wenn ihr danach noch Lust auf spanische Paella oder amerikanische Burger habt, werdet ihr ebenfalls bei Tchibo* fündig. Denn dort gibt es diese Woche praktische Küchenhelfer und schöne Produkte zum Servieren, sodass ihr euch ganz bequem von Zuhause aus durch fremde Länder und Kulturen schlemmen könnt.

* Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Tchibo entstanden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ähnliche Beiträge

Teilen:Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on Twitter

13 Kommentare

  1. Oh Kaprao, eins meiner Lieblingsgerichte, das könnte ich jeden Tag essen.
    Sehr schöne Fotos, die machen Hunger 😉

    1. So geht es mir auch! Ich liebe das Gericht! 🙂

  2. Das Rezept klingt lecker und leicht, genau das richtige für den Sommer (auch wenn der gerade Pause macht)!

    LG Biene
    http://lettersandbeads.de

    1. Oh, bei uns in Mainz ist es sommerlich! Aber das Gericht ist gut scharf und wärmt daher auch gut bei kalten Temperaturen. 🙂
      Liebe Grüße,
      Dear

  3. Ohh, das klingt wirklich sehr lecker. Zuckerschoten und Chilis sind zusammen unfassbar lecker. Ich reiche das Rezept mal direkt an meinen Mann weiter, der ist ja bei uns fürs Kochen zuständig 😀

    Hab einen schönen Tag.
    Herzlichst AnkeAnke

    1. Hihi, wie praktisch! Mein Freund ist für’s Aufräumen zuständig. ^^
      Danke, liebe Anke. 🙂

  4. Ahw sieht das lecker aus *-*
    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Danke, liebe Sarah 🙂

  5. Das sieht soooo gut aus, warum ist es nur scharf?!? Aber wenn die Schärfe nur von den Chili-Schoten kommt, ist das ja schnell erledigt 😀

    Wie immer wundervolle Fotos übrigens <3

    Ganz liebe Grüße,
    Filiz

  6. Oh das sieht wieder lecker aus. <3

    Ich würde wohl aber ein paar Chilis weglassen. Ich bin da etwas sensibel, wenn du weißt was ich meine. ;-D

    Liebe Grüße,
    Maria

  7. Ach Dear, am liebsten würde ich ja mit dir zusammenwohnen. Du würdest mir immer so tolle Sachen kochen und ich würde dir dafür Torten backen. Das wäre doch ein Super Deal oder. Immer wenn ich deine Leckereien sehe, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Bitte koch mal für mich hihi

    Liebe Grüße

    Lucia

    1. Lucia!! Das klingt nach einem „Wie nehme ich 30 kg in 3 Tagen zu“-Plan. 😀 Aber ich bin dabei! 😀

  8. Huhu,
    ich gebe zu, ich bin durch das Gewinnspiel auf deinen Blog gekommen. Du hast aber einfach so tolle Bilder und Rezepte, dass ich mir erstmal ganz viel abspeichern musste! <3
    Das hier wird auf jeden Fall auch mal nachgekocht, da wäre das Set natürlich ideal. 😉

    Gruß Annika

Neuer Kommentar

Ich erstelle jeden Artikel mit viel Liebe und Herzblut, daher würde ich mich freuen, wenn ihr euch eine Minute Zeit nehmt, um mir ein virtuelles Lächeln, aber gerne auch Kritik, Tipps und Anregungen in den Kommentaren da zu lassen. Eure Dear :)