Süßkartoffel-Kumpir mit Hühnchen und Avocado

food_rezept_suesskartoffel_kumpir_guacamole_parmesan_02-2

Zuletzt habe ich euch den Schrebergarten in Mainz vorgestellt. Dort gibt es vor allem superleckere Kumpir, die sich niemand entgehen lassen sollte. Aber da viele von euch nicht aus der näheren Umgebung kommen, habe ich mein eigenes kleines Kumpir-Rezept für euch kreiert.

Bei mir gibt es heute einen Süßkartoffel-Kumpir. Für die, die nicht wissen, was ein Kumpir ist: Schaut doch mal in meinem letzten Post oder gleich im Schrebergarten vorbei. 🙂 Da ein Kumpir erst durch seine Toppings besonders lecker wird, benötigen wir heute ausnahmsweise ein paar mehr Arbeitsschritte. Alles supereinfach, aber insgesamt etwas zeitaufwendig. Allerdings lässt sich das perfekt erledigen, während die Süßkartoffeln im Ofen sind und das Ergebnis ist wirklich alle Mühe wert. Lasst uns keine Zeit verlieren und direkt beginnen!

Zutaten für zwei sehr hungrige Personen:

  • 2 große Süßkartoffeln
  • 1 Avocado
  • 1/4 Zitrone, den Saft davon
  • 1/2 rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Chili, fein gehackt
  • 150 gr Hühnchenbrust, vom Geflügelhändler des Vertrauens
  • 1 TL Sojasoße
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt oder gepresst
  • ca. 100 gr Parmesan, gerieben
  • 2 TL Butter
  • 1/2 rote Paprika, gewürfelt
  • 100 gr Champignons, in Scheiben geschnitten
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
http://dearlicious.blogspot.com/2016/02/suesskartoffel-kumpir.html

 

Zubereitung:

  1. Süßkartoffeln vorbereiten: Den Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen, dann die Süßkartoffeln waschen, trocken tupfen und jeweils auf ein Stück Alufolie legen. Die Kartoffeln mit etwas Olivenöl einreiben und die Alufolie zuklappen. Nun kommen die eingewickelten Süßkartoffeln für ca. 60 Minuten in den Ofen. Die Zeit ist natürlich abhängig von der Größe eurer Kartoffeln. Sie sind gut, wenn man mit einem Holzstäbchen ohne Widerstand durchpieksen kann.
  2. Hühnchen vorbereiten: Hühnchen waschen, trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden (ca. 2 x 2 cm). Anschließend in ein kleines Schüsselchen geben, Sojasoße, Knoblauch und einen kleinen Schuss Öl hinzufügen und stehen lassen.
  3. Gemüse vorbereiten: Alles oben aufgelistete Gemüse in die entsprechende Form bringen.
  4. Parmesanchips machen: Mit einem Teelöffel Parmesan auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Für 6 Chips verteilt ihr sechs gehäufte Teelöffel Parmesan und gebt das Blech für ca. 10 Minuten zu den Kartoffeln in den Ofen. Dann rausnehmen und abkühlen lassen.
  5. Avocado-Créme machen: Die Avocado auf einem flachen Teller zerdrücken (das geht viel einfacher als in einer Schüssel!), dann mit Zitronensaft, Zwiebel und Chili vermischen.
  6. Pilze anbraten: Pilze mit etwas Olivenöl anbraten. Lasst sie ruhig in Ruhe kross werde und rührt sie nicht zu oft um.
  7. Hühnchen braten: Hühnchen in eine beschichte Pfanne geben (Öl ist ja schon in der Marinade) und schön auseinanderziehen, sodass sie nicht aufeinander liegen. Wie bei den Pilzen: Solange in Ruhe lassen, bis sie auf der einen Seite Farbe bekommen haben, dann schwenken und direkt von der Platte nehmen. Das Hühnchen gart noch in der Resthitze nach.
  8. Kumpir fertig machen: Wenn die Süßkartoffeln durch sind, rausnehmen, oben aufschneiden, das Innere mit einer Gabel vorsichtig zerdrücken, je ein TL Butter und die Hälfte des noch übrigen Parmesans hineingeben und vermischen. Dann mit den vorbereiteten Toppings befüllen. Ganz zum Schluss die Paprika drüber streuen und heiß servieren!
http://dearlicious.blogspot.com/2016/02/suesskartoffel-kumpir.html

 

http://dearlicious.blogspot.com/2016/02/suesskartoffel-kumpir.html

Diese Toppings harmonieren sehr gut mit der Süßkartoffel, aber natürlich könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen. Lachs statt Hühnchen wäre zum Beispiel auch denkbar. Man kann auch wirklich gut mit Freunden Kumpieren. 😉 Ähnlich wie beim Raclette könnt ihr die Toppings und die Kartoffeln (egal ob Süßkartoffeln oder „klassische“) vorbereiten und jeder kann seinen eigenen Kumpir befüllen

In jedem Fall: Lasst es euch schmecken!

Ihr wollt es lieber schnell und unkompliziert? Dann geht im Schrebergarten essen. 🙂
Ihr mögt’s lieber asiatisch? Wie wäre es mit selbstgemachten Low-Fat Frühlingsrollen?

Ähnliche Beiträge

Teilen:Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on Twitter

12 Kommentare

  1. Liebe Dear,
    das sieht fantastisch aus. Bei dieser Kumpir geht mir das Herz auf, hmmm, dazu die Parmesanchips als Krönung on the top, Du hast wirklich alle Register gezogen.
    Vielen Dank für das wunderbare Rezept.
    Liebe Grüße Sigrid

  2. Das sieht wirklich lecker aus, Dear. Und dass, obwohl ich noch nie in meinem Leben eine Süßkartoffel gegessen habe. Sollte ich vielleicht mal ändern. 🙂
    Ich finde übrigens, dass die Bilder sehr gut gelungen sind, deine Bedenken waren vollkommen unbegründet. 🙂

    Liebste Grüße
    Caro

    1. Du musst wirklich mal Süßkartoffel essen, Caro… danach wirst du dir denken: Wieso bin ich nicht schon früher auf den Geschmack gekommen? 🙂
      Danke für deinen lieben Kommentar. Ich bin nicht so zufrieden mit den Fotos, aber dafür war das Essen umso besser, daher wollte ich es nicht für mich behalten. 🙂
      Liebe Grüße,
      Dear

  3. Mmmh, das sieht echt lecker aus!
    Kumpir hab ich das erste Mal vor sechs Jahren in der Türkei gegessen und mochte sie unglaublich gern. Dass es die nun auch "regelmäßig" in Deutschland gibt, find ich toll … aber selbstmachen möchte ich sie demnächst dann auch mal.
    Da kommen mir Süßkartoffeln gerade recht 😀
    Liebe Grüße!

    1. Danke dir. 🙂

  4. Ich LIEBE Süßkartoffeln über alles *.*
    Das Rezept hört sich suuuper lecker an. Ich glaube, das muss ich glatt mal ausprobieren.

    Danke für den Impuls!

    Viele liebe Grüße
    Veronika | Second Sense Design

    1. Danke 🙂

  5. Also Kumpir ist so ziemlich das Coolste was man mit Kartoffeln machen kann. Und mit Süßkartoffeln probiere ich es in jedem Fall auch mal.

    Ganz liebe Grüße Anke

    1. Ja, mach das liebe Anke. Ich bin ein großer Süßkartoffel-Fan. 🙂

  6. Isi says: Antworten

    Vielen Dank für das tolle Rezept 🙂 Kann man toll variieren,Das Hähnchen hat mit der Soja Soße auf jeden Fall an viel Pfiff gewonnen!

    1. Vielen lieben Dank 🙂 Das liebe ich daran, dass man das ganz individuell gestalten kann.
      Sonnige Grüße,
      Dear

  7. […] sich auch auf dem Osterfrühstückstisch sehr gut! Und zum Mittagessen solltet ihr mal meinen Süßkartoffel-Kumpir testen. Habt ihr auch ein Süßkartoffelrezept, auf das ihr schwört? Dann schreibt oder verlinkt […]

Neuer Kommentar

Ich erstelle jeden Artikel mit viel Liebe und Herzblut, daher würde ich mich freuen, wenn ihr euch eine Minute Zeit nehmt, um mir ein virtuelles Lächeln, aber gerne auch Kritik, Tipps und Anregungen in den Kommentaren da zu lassen. Eure Dear :)