Veganes Ratatouille aus dem Ofen

Rezept fürr veganes Ratatouille aus dem Ofen | www.dearlicious.com

Ratatouille ist so ein Vorzeigebeispiel dafür, dass Gemüse alles andere als langweilig ist. Es ist bunt, es ist würzig, es schmeckt bombastisch! Als ich vor ein paar Tagen abends nach Hause kam, duftete es ganz herrlich und mein Freund zauberte ein kleines Kunstwerk auf den Tisch: Ratatouille aus dem Ofen. Da er das Gemüse fein säuberlich geschichtet hatte, sah das Ergebnis wie ein Kunstwerk aus und es schmeckte auch sehr grandios.

Am Anfang unserer Beziehung hatten wir eine Diskussion darüber, ob es nötig sei, das Gemüse in einem Auflauf zu schichten. Ich war dagegen. Ich bin eher die, die frisches Essen schnell undd unkompliziert zubereitet. Alles, was Geduld erfordert, bringt mich an meine Grenzen. Aber ich gebe zu, dass die liebevolle Zubereitung dem Ratatouille sehr gut tat. Nun die beste Info: Mein Freund ist bereit, das Rezept mit mir und auch mit euch zu teilen. Da es etwas zeitaufwendiger ist, legen wir sofort los!

 

Rezept für veganes Ratatouille aus dem Ofen | www.dearlicious.com

Das benötigt ihr für 2 Portionen Ratatouille:

  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Karotten, gewürfelt
  • 2 Stangen Sellerie, gewürfelt
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Spitzpaprika
  • 2 Peperoni oder große Chili
  • 400ml passierte Tomaten
  • 1 grüne Zucchini
  • 1 gelbe Zucchini
  • 1 Aubergine, möglichst dünn
  • 6 Tomaten
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 1 Knoblauchzehe, klein gehackt
  • Etwas frischen Basilikum
  • Etwas frischen Thymian
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

So bereitet ihr das leckere Ratatouille zu:

Als erstes Chili, die Paprika und die Peperoni bei Ober/Unterhitze und höchster Stufe im Ofen anrösten. Gelegentlich wenden; sie dürfen ruhig von allen Seiten etwas schwarz werden. Wenn das geschehen ist, die angerösteten Paprika in eine Schüssel geben, mit Klarsichtfolie abdecken und etwa 10-15 Minuten ziehen lassen. Währenddessen die Zwiebel, die Karotten und die Sellerie in kleine Würfel schneiden. Das angeröstete Gemüse häuten, entkernen und kleinschneiden. Drei EL Olivenöl in eine Pfanne geben und das kleingeschnittene Gemüse für etwa zehn Minuten bei hoher Hitze anbraten. Dann einen TL frischen Thymian kleinhacken und mit der Hälfte des Knoblauchs zum Gemüse geben. Das angeröstete Gemüse, die passierten Tomaten, Kräuter der Provence und Salz und Pfeffer, nach Geschmack, ebenfalls hinzufügen und das Ganze noch einmal kurz einkochen lassen, bevor es zusammen mit 6 bis 8 Basilikumblättern in einem Mixer oder Food Processor auf niedriger Stufe zerkleinert wird.

In der Zwischenzeit die Zucchini, die Tomaten und die Aubergine in 2-3 mm dicke Scheiben schneiden und mit dem restlichen Knoblauch, kleingehackten Thymian und zwei EL Olivenöl vermengen. Das pürierte Gemüse in eine feuerfeste Form geben und die Tomaten, Zucchini und Aubergine dachziegelartig und in Kreisen daraufschichten. Darüber die Olivenöl-Kräuter Mischung träufeln und das Ganze mit Alufolie abdecken. Nun kommt es bei etwa 130°C für drei Stunden in den Ofen. Danach die Alufolie entfernen und es noch einmal unbedeckt für 45 Minuten bei 180°C in den Ofen geben, bis das Gemüse schon angebräunt ist.

Rezept für veganes Ratatouille aus dem Ofen | www.dearlicious.com

Das Ratatouille schmeckt gut zu Reis oder auch Nudeln.

Ähnliche Beiträge

Teilen:Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on Twitter

Neuer Kommentar

Ich erstelle jeden Artikel mit viel Liebe und Herzblut, daher würde ich mich freuen, wenn ihr euch eine Minute Zeit nehmt, um mir ein virtuelles Lächeln, aber gerne auch Kritik, Tipps und Anregungen in den Kommentaren da zu lassen. Eure Dear :)