Domäne Mechtildshausen

***Bevor es losgeht, hier eine kleine Erinnerung an mein FB-Gewinnspiel.***

Als Martin mir mitteilte, dass er mich zur Feier der Abgabe meiner Masterarbeit in das Restaurant der Domäne Mechtildshausen in Wiesbaden-Erbenheim einlädt, hatte ich gar nicht vor darüber zu bloggen. Die Kamera war nur aus Gewohnheit in meiner Handtasche. Doch alles dort gefiel mir so gut, dass es unfair wäre, es für mich zu behalten.

Mein erster und mein letzter Eindruck waren: “Wow, die sind wirklich nett.” Dieser Gedanke zog sich wie ein roter Faden duch unseren Besuch in dem doch sehr noblen und mehrfach ausgezeichneten Restaurant. Außer uns war nur noch ein gut betuchtes, älteres Ehepaar in dem großzügigen Raum. Wir wurden von der ersten Sekunde an, als man mir aus dem Mantel half, bis hin zur letzten, als das Personal am Empfang ein geschäftliches Telefonat beiseite legte, um uns zu verabschieden, bestens umsorgt.

Als ich die Preise in der Karte sah, musste ich, als die Studentin, die ich nun einmal bin, erst einmal schlucken. Martin sprach mir gut zu, sodass ich mich letztlich – zum Glück – doch traute das volle Programm zu bestellen: ein 4-Gänge-Menü. Wir waren beide sehr glücklich über unsere Entscheidung.

1. Gang: Salat mit Lachs-Tatar.

Der Großteil der verarbeiteten Lebensmittel, seien es Eier, Fleisch, Obst oder Gemüse, kommt vom eigenen Hof in bester Bio-Qualität. Es mag abgedroschen klingen, aber es ist dennoch wahr: Man schmeckt die Qualität. Es ist schwierig in Worte zu fassen, was man eigentlich nur mit den Sinnen erleben kann: den feinen Geschmack von liebevoll zubereitetem Essen. Jeder Gang bestand aus einer feinen Komposition liebevoll abgestimmter Zutaten.

Martins 2. Gang: Geschmorte Schweinebäckchen mit karamellisierten Datteln und Ingwer, dazu Hummus.
Mein 2. Gang: Gebratener Atlantik Heilbutt. Superzart und kein bisschen glasig – genauso liebe ich es.
Martins 3. Gang: Rücken vom Rind mit gegrillten Steinpilzen und Kartoffelgratin.
Mein 3. Gang: Gänsebraten, Apfelrotkohl, Kartoffelknödel und glasierte Maronen.

Nach den drei Gängen mussten wir erst einmal eine kleine Pause einlegen. Womöglich sieht es nach nicht allzu viel aus, aber glaubt mir: Das sättigt sehr. Als wir dem Personal zu verstehen gaben, dass wir bereit für den Nachtisch sind, ging er zum anderen Ende des Raumes und rollte eine kleine Kühltheke quer durch den Raum bis zu unseren Tisch. Er erklärte uns die einzelnen Nachspeisen, fünf verschiede gab es, und teilte uns mit, dass unser Menü je 3 “Dessert-Tapas” für jeden vorsieht. Wir dürften frei wählen. Da ich zu dem Zeitpunkt schon äußerst gut gesättigt war, gab ich mich mit zweien zufrieden. Martin konnte nicht widerstehen und nahm die restlichen drei “Tapas”. Der freundliche Kellner richtete unsere Auswahl für uns an und dekorierte auch noch vor unseren Augen ein wenig.

Ich hatte knackige Rotwein-Birne und Winterapfel auf Spekulatius.
Martin hatte Mango-Maracuja Panna Cotta, Mokkatörtchen und Mousse au Chocolat.

Ein Besuch im Restaurat Domäne Mechtildshausen ist sicher nichts für alle Tage, aber zu besonderen Gelegenheiten könnt ihr damit euren Liebsten eine Freude machen. Man fühlt sich dort einfach wohl.

Wenn ihr lieber asiatisch esst, es eilig habt und gerade in Frankfurt unterwegs seid, schaut doch mal meinen Bericht zum Mian Nudelhaus an.

 

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. Die Speisen sehen ja super lecker aus, von den Vorspeisen bis zu den Desserts. Besonders den Gänsebraten könnte ich glatt heute Mittag verputzen!

    Sophie♥

    1. Absolut. Die Gans hatte ich und die war wirklich perfekt.
      Liebe Grüße,
      Dear

  2. Das sieht ja super aus, dann weiß ich ja wohin ich mich von meiner Familie mal einladen lassen muss, wenn ich sie wieder in Wiesbaden besuche 🙂
    Am besten gefällt mir übrigens das Mango-Maracuja Panna Cotta <3 Das möchte ich doch glatt nach"kochen" 😀

    Liebe Grüße
    Caro

Neuer Kommentar

Ich erstelle jeden Artikel mit viel Liebe und Herzblut, daher würde ich mich freuen, wenn ihr euch eine Minute Zeit nehmt, um mir ein virtuelles Lächeln, aber gerne auch Kritik, Tipps und Anregungen in den Kommentaren da zu lassen. Eure Dear :)